BMW i3

Januar 2014

Der vollelektrische BMW i3 wurde auf der Frankfurter Internationalen Automobil-Ausstellung vorgestellt.

Vor einigen Jahren startete BMW das „Project i“. Ziel war die Entwicklung eines leichten, umweltfreundlichen Elektroautos. Diese neue Untermarke steht für Innovation, Mobilität und Nachhaltigkeit im Stadtleben. Das erste Konzept dafür wurde 2011 präsentiert. Der i3, das erste völlig emissionsfreie Auto von BMW, ging im September 2013 in Serie.

Aus dem LifeDrive-Konzept ergab sich eine neue Fahrzeugarchitektur, die das Fahrzeuggewicht optimiert. Dabei bezieht sich „Life“ auf die leichtgewichtige Fahrgastzelle aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) und „Drive“ auf das Aluminiumchassis, das eine stabile Basis bildet und die Batterie schützt. Die Zellen der Lithium-Ionenbatterien sind unter dem Fahrzeugboden untergebracht, im Zentrum des Drive-Moduls. Der Elektromotor wiegt 50 kg und bringt eine maximale Leistung von 125 kW. Er beschleunigt in ungefähr 3,5 Sekunden von 0 auf 60 km/h und hat eine durchschnittliche Reichweite von 130-160 km, die sich mit Range Extender auf bis zu 300 km steigern lässt. Das Fahrzeug hat Portaltüren und kommt ohne B-Säulen aus. Das sorgt – in Kombination mit der Windschutzscheibe von Saint-Gobain Sekurit – für Geräumigkeit und Bewegungsfreiheit im BMW i3.

Saint-Gobain Sekurit ist der Erstausrüster (OEM)!

ALL NEWS